Für den Online-Zugriff auf die Insolvenzverfahren
nutzen Sie bitte obenstehenden Link.

 

Neues aus unserer Sozietät.

zurück

2

vor

03. Mai 2017
Jutta Rüdlin, Partnerin bei HENNINGSMEIER Rechtsanwälte, zur vorläufigen Verwalterin der Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG bestellt
26. April 2017 – Fritzlar – Durch Beschluss vom 26. April 2017 hat das Amtsgericht Fritzlar die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen des Traditionsunternehmens Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG angeordnet. Gleichzeitig wurde Frau Rechtsanwältin Jutta Rüdlin, Partnerin der Sozietät HENNINGSMEIER Rechtsanwälte zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt.

Das Unternehmen geht aus dem 1987 von Herrn Manfried Mildenberger gegründeten Einzelunternehmen Metallbau Mildenberger hervor. Zu Spitzenzeiten waren im Unternehmen bis zu 65 Mitarbeiter beschäftigt. Nach Übergabe der Geschäftsleitung an seine Kinder Markus und Michaela Mildenberger im Oktober 2015 nahmen diese bereits eine Unternehmensanalyse vor, die eine Neustrukturierung des Unternehmens im Sinne einer Konzentration auf die Kernkompetenzen des Unternehmens beinhaltete. Auf einer Produktionsfläche von 3.200 qm fertigen derzeit 35 hoch qualifizierte Mitarbeiter Metallbaukonstruktionen auf höchstem Niveau. Das Leistungsportfolio des Unternehmens reicht von einzelnen Haustüren über Fenster bis hin zu großen Bürogebäuden. Die Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG wird bundesweit beauftragt und hat bereits namhafte Großprojekte und Sonderkonstruktionen wie z.B. die Rahmenkonstruktion des VIP-Bereichs im Fußballstadion des 1. FC Köln. die Verglasung des Pharma-Technikums der B. Braun AG in Melsungen und das Bürogebäude Trapez in Frankfurt, bei dem 660 Fenster in Sonderkonstruktionen angefertigt worden sind.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird vollumfänglich mit dem Ziel fortgeführt, das Unternehmen dauerhaft am Standort Spangenberg zu erhalten. Nach einer ersten Stellungnahme der vorläufigen Verwalterin Jutta Rüdlin bestehen angesichts voller Auftragsbücher und einer hoch motivierten und qualifizierten Belegschaft gute Sanierungschancen.

Die Gehälter der 35 Mitarbeiter der Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG sind zunächst über das Insolvenzgeld gesichert. Bereits drei Werktage nach Anordnung der vorläufigen Verwaltung konnte die vorläufige Verwalterin mit Zustimmung der Agentur für Arbeit die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes sicherstellen und die fälligen Gehälter für April an die Mitarbeiter auszahlen.

Die Geschäftsführer des Unternehmens, die Geschwister Michaela und Markus Mildenberger, die bereits seit über 20 Jahren im Unternehmen sind, erklären: „Wir sind den Weg über die Insolvenzantragstellung gegangen, um die bereits im letzten Jahr begonnenen Sanierungsmaßnahmen erfolgreich fortzusetzen und unser Unternehmen auf eine solide Grundlage zu stellen.“

Die sanierungserfahrene vorläufige Insolvenzverwalterin und ihr Team erarbeiten derzeit gemeinsam mit der Geschäftsleitung ein Sanierungskonzept und streben den Erhalt aller 35 Arbeitsplätze an.

HENNINGSMEIER Rechtsanwälte ist eine bundesweit an zwölf Standorten agierende auf Insolvenzverwaltung und Sanierungs- und Restrukturierungsberatung spezialisierte Sozietät. Rechtsanwältin Jutta Rüdlin ist Partnerin der Sozietät und Leiterin des Melsunger Standortes. Seit 2003 wurde sie über 1.200 Mal von den nordhessischen Insolvenzgerichten als Gutachterin, (vorläufige) Insolvenzverwalterin, Sonderinsolvenzverwalterin, Sachwalterin und Treuhänderin bestellt. Jutta Rüdlin ist im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) Mitglied im Beirat und im Ausschuss Internationales.

 
© 2012, Rechtsanwälte Henningsmeier