Für den Online-Zugriff auf die Insolvenzverfahren
nutzen Sie bitte obenstehenden Link.

 

zurück

1

vor

19. Jun 2017
KSV Hessen Kassel - Jutta Rüdlin ist vorläufige Insolvenzverwalterin
Details
19. Jun 2017
KSV Hessen Kassel - Jutta Rüdlin ist vorläufige Insolvenzverwalterin
Der traditionsreiche Fußballverein KSV Hessen Kassel musste am 13. Juni 2017 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens stellen. Zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellte das Amtsgericht Kassel Frau Rechtsanwältin Jutta Rüdlin aus Melsungen. Die Partnerin der deutschlandweit tätigen Sozietät HENNINGSMEIER Rechtsanwälte ist im Ligasport keine Unbekannte - vor drei Jahren half sie als Insolvenzverwalterin dem Eishockey-Team Kassel Huskies durch die Krise.

Aktuell arbeitet sie intensiv gemeinsam mit den Verantwortlichen des KSV daran, die finanzielle Lage des Fußball-Regionalligisten zu durchleuchten und die Handlungsoptionen für das weitere Verfahren auszuloten. „Trotz der schwierigen Situation habe ich ein hoch motiviertes und kampfbereites Team vorgefunden. Ich bin positiv gestimmt und freue mich auf die Arbeit", sagt sie.

Über HENNINGSMEIER Rechtsanwälte

HENNINGSMEIER Rechtsanwälte ist eine bundesweit an zwölf Standorten agierende, auf Insolvenzverwaltung und Sanierungs- und Restrukturierungsberatung spezialisierte Sozietät. Rechtsanwältin Jutta Rüdlin ist Partnerin der Sozietät und Leiterin des Melsunger Standortes. Seit 2003 wurde sie über 1.200 Mal von den Nordhessischen Insolvenzgerichten als Gutachterin, (vorläufige) Insolvenzverwalterin, Sonderinsolvenzverwalterin, Sachwalterin und Treuhänderin bestellt.

Seit 2015 ist Jutta Rüdlin im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) Mitglied im Beirat und im Ausschuss Internationales.
08. Jun 2017
Insolvenzverfahren Knauff & Orlik Metallhandels- und Verwertungs GmbH eröffnet
Details
08. Jun 2017
Insolvenzverfahren Knauff & Orlik Metallhandels- und Verwertungs GmbH eröffnet
Das Amtsgericht Eschwege hat am 1. Juni 2017 das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Knauff & Orlik Metallhandels- und Verwertungs GmbH eröffnet und Rechtsanwältin Jutta Rüdlin zur Insolvenzverwalterin bestellt.

Der Geschäftsbetrieb der bereits seit über 25 Jahren am Markt agierenden Knauff & Orlik Metallhandels- und Verwertungs GmbH wurde bereits im Rahmen eines vorläufigen Insolvenzverfahrens seit dem 13. April 2017 mit Zustimmung der vorläufigen Insolvenzverwalterin uneingeschränkt fortgeführt. Das alteingesessene Unternehmen betreibt auf dem Gelände im Eschweger Industriegebiet einen Handel mit Eisenschrott und Nichteisenmetallen. Zuletzt waren bei der Schuldnerin neben dem Geschäftsführer noch sieben Mitarbeiter beschäftigt.

Bereits während des vorläufigen Verfahrens konnte die vorläufige Insolvenzverwalterin erste Gespräche mit potentiellen Interessenten über eine übertragende Sanierung aufnehmen. Sofern die eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen und die damit verbundenen Verhandlungen erfolgreich abgeschlossen werden können, wird der überwiegende Teil der Arbeitsplätze erhalten werden können.

Über HENNINGSMEIER Rechtsanwälte

HENNINGSMEIER Rechtsanwälte ist eine bundesweit an zwölf Standorten agierende, auf Insolvenzverwaltung und Sanierungs- und Restrukturierungsberatung spezialisierte Sozietät. Rechtsanwältin Jutta Rüdlin ist Partnerin der Sozietät und Leiterin des Melsunger Standortes. Seit 2003 wurde sie über 1.200 Mal von den nordhessischen Insolvenzgerichten als Gutachterin, (vorläufige) Insolvenzverwalterin, Sonderinsolvenzverwalterin, Sachwalterin und Treuhänderin bestellt.

Seit 2015 ist Jutta Rüdlin im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) Mitglied im Beirat und im Ausschuss Internationales.
07. Jun 2017
Nachlassinsolvenz Petra Stevermüer
Details
07. Jun 2017
Nachlassinsolvenz Petra Stevermüer
Das Amtsgericht Cuxhaven hat Rechtsanwalt Christoph Henningsmeier mit Beschluss vom 17.05.2017 (AZ: 12 IN 71/17) zum vorläufigen Insolvenzverwalter über den Nachlass der im März 2017 verstorbenen Steuerberaterin Petra Stevermüer ernannt.

Frau Stevermüer war seit über 25 Jahren als Steuerberaterin selbstständig und hatte zuletzt unter eine Steuerberatungskanzlei mit 11 Mitarbeitern, u. a. einer angestellten Steuerberaterin, geführt. Der Kanzleibetrieb wird in vollem Umfang aufrecht erhalten. Die Gehaltszahlungen der Mitarbeiter sind sichergestellt. Mit Zustimmung der Agentur für Arbeit wird das Insolvenzgeld der Arbeitnehmer für die Monate Mai bis Juli 2017 vorfinanziert.

Der auf Unternehmensfortführungen und Restrukturierungen spezialisierte vorläufige Insolvenzverwalter beabsichtigt, die Steuerberatungskanzlei nach der Insolvenzeröffnung im Wege einer übertragenden Sanierung zu veräußern und hierdurch sämtliche Arbeitsplätze zu erhalten.
02. Jun 2017
Insolvenzverfahren Möser Paket- und Kurierdienst e. K. eröffnet
Details
02. Jun 2017
Insolvenzverfahren Möser Paket- und Kurierdienst e. K. eröffnet
Das Amtsgericht Cuxhaven hat am 1. Mai 2017 das Insolvenzverfahren über das Vermögen des Herrn Christian Möser als Inhaber der Firma Möser Paket- und Kurierdienst e. K. eröffnet und Rechtsanwalt Christoph Henningsmeier zum Insolvenzverwalter ernannt. Im Unternehmen des Schuldners, das im Auftrag der Hermes Germany GmbH tätig ist, sind derzeit noch 78 Mitarbeiter beschäftigt.

Der Geschäftsbetrieb wird seit der Insolvenzeröffnung durch die vom Insolvenzverwalter gegründete Auffanggesellschaft, die Möser MKD GmbH, fortgeführt. Durch die bereits im Insolvenzeröffnungsverfahren eingeleiteten Sanierungsmaßnahmen ist inzwischen ein kostendeckender Betrieb möglich. Der bislang von zwei Standorten aus agierende Paket- und Kurierdienst wird zukünftig nur noch vom verkehrszentral gelegenen Standort Loxstedt aus operieren, wodurch erhebliche Fahrzeug- und Mietkosten eingespart werden.

Gleichzeitig wird die Konzentration auf einen Standort die täglichen Auslieferungskapazitäten und damit die bisherige Umsatzleistung steigern. Sämtliche Umstrukturierungen erfolgen in enger Abstimmung mit Hermes.
03. Mai 2017
Jutta Rüdlin, Partnerin bei HENNINGSMEIER Rechtsanwälte, zur vorläufigen Verwalterin der Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG bestellt
Details
03. Mai 2017
Jutta Rüdlin, Partnerin bei HENNINGSMEIER Rechtsanwälte, zur vorläufigen Verwalterin der Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG bestellt
26. April 2017 – Fritzlar – Durch Beschluss vom 26. April 2017 hat das Amtsgericht Fritzlar die vorläufige Insolvenzverwaltung über das Vermögen des Traditionsunternehmens Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG angeordnet. Gleichzeitig wurde Frau Rechtsanwältin Jutta Rüdlin, Partnerin der Sozietät HENNINGSMEIER Rechtsanwälte zur vorläufigen Insolvenzverwalterin bestellt.

Das Unternehmen geht aus dem 1987 von Herrn Manfried Mildenberger gegründeten Einzelunternehmen Metallbau Mildenberger hervor. Zu Spitzenzeiten waren im Unternehmen bis zu 65 Mitarbeiter beschäftigt. Nach Übergabe der Geschäftsleitung an seine Kinder Markus und Michaela Mildenberger im Oktober 2015 nahmen diese bereits eine Unternehmensanalyse vor, die eine Neustrukturierung des Unternehmens im Sinne einer Konzentration auf die Kernkompetenzen des Unternehmens beinhaltete. Auf einer Produktionsfläche von 3.200 qm fertigen derzeit 35 hoch qualifizierte Mitarbeiter Metallbaukonstruktionen auf höchstem Niveau. Das Leistungsportfolio des Unternehmens reicht von einzelnen Haustüren über Fenster bis hin zu großen Bürogebäuden. Die Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG wird bundesweit beauftragt und hat bereits namhafte Großprojekte und Sonderkonstruktionen wie z.B. die Rahmenkonstruktion des VIP-Bereichs im Fußballstadion des 1. FC Köln. die Verglasung des Pharma-Technikums der B. Braun AG in Melsungen und das Bürogebäude Trapez in Frankfurt, bei dem 660 Fenster in Sonderkonstruktionen angefertigt worden sind.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens wird vollumfänglich mit dem Ziel fortgeführt, das Unternehmen dauerhaft am Standort Spangenberg zu erhalten. Nach einer ersten Stellungnahme der vorläufigen Verwalterin Jutta Rüdlin bestehen angesichts voller Auftragsbücher und einer hoch motivierten und qualifizierten Belegschaft gute Sanierungschancen.

Die Gehälter der 35 Mitarbeiter der Metallbau Mildenberger GmbH & Co. KG sind zunächst über das Insolvenzgeld gesichert. Bereits drei Werktage nach Anordnung der vorläufigen Verwaltung konnte die vorläufige Verwalterin mit Zustimmung der Agentur für Arbeit die Vorfinanzierung des Insolvenzgeldes sicherstellen und die fälligen Gehälter für April an die Mitarbeiter auszahlen.

Die Geschäftsführer des Unternehmens, die Geschwister Michaela und Markus Mildenberger, die bereits seit über 20 Jahren im Unternehmen sind, erklären: „Wir sind den Weg über die Insolvenzantragstellung gegangen, um die bereits im letzten Jahr begonnenen Sanierungsmaßnahmen erfolgreich fortzusetzen und unser Unternehmen auf eine solide Grundlage zu stellen.“

Die sanierungserfahrene vorläufige Insolvenzverwalterin und ihr Team erarbeiten derzeit gemeinsam mit der Geschäftsleitung ein Sanierungskonzept und streben den Erhalt aller 35 Arbeitsplätze an.

HENNINGSMEIER Rechtsanwälte ist eine bundesweit an zwölf Standorten agierende auf Insolvenzverwaltung und Sanierungs- und Restrukturierungsberatung spezialisierte Sozietät. Rechtsanwältin Jutta Rüdlin ist Partnerin der Sozietät und Leiterin des Melsunger Standortes. Seit 2003 wurde sie über 1.200 Mal von den nordhessischen Insolvenzgerichten als Gutachterin, (vorläufige) Insolvenzverwalterin, Sonderinsolvenzverwalterin, Sachwalterin und Treuhänderin bestellt. Jutta Rüdlin ist im Verband Insolvenzverwalter Deutschlands e.V. (VID) Mitglied im Beirat und im Ausschuss Internationales.

29. Mär 2017
Möser Paket- und Kurierdienst e.K. insolvent
Details
29. Mär 2017
Möser Paket- und Kurierdienst e.K. insolvent
Rechtsanwalt Christoph Henningsmeier wurde mit Beschluss des Amtsgerichts Cuxhaven vom 08.03.2017 (AZ: 12 IN 36/17) zum vorläufigen Insolvenzverwalter über das Vermögen von Herrn Christian Möser als Inhaber der Firma Möser Paket- und Kurierdienst e. K. ernannt.

Im Unternehmen, das 2011 gegründet wurde, sind einschließlich des Inhabers 78 Mitarbeiter beschäftigt. Nach ersten Gesprächen mit der Geschäftsleitung und dem Hauptauftraggeber HERMES ist Rechtsanwalt Henningsmeier zuversichtlich, dass es eine Fortführungsperspektive für das Unternehmen gibt. In Zusammenarbeit mit HERMES wird zurzeit an einem Sanierungskonzept gearbeitet.

Der Geschäftsbetrieb läuft in vollem Umfang weiter. Die Mitarbeiter des Schuldners sind hoch motiviert. Das Insolvenzgeld der Arbeitnehmer für die Monate Februar bis April 2017 wird mit Zustimmung der Agentur für Arbeit vorfinanziert, so dass die Fortführung des Geschäftsbetriebes sichergestellt ist.

Der vorläufige Insolvenzverwalter strebt eine Sanierung des Unternehmens und einen Erhalt der Arbeitsplätze an.
27. Jan 2017
Henningsmeier Rechtsanwälte verstärkt die Präsenz in NRW mit weiterem Insolvenzverwalter
Details
27. Jan 2017
Henningsmeier Rechtsanwälte verstärkt die Präsenz in NRW mit weiterem Insolvenzverwalter
Rechtsanwalt Christoph Seeliger vom Bonner Standort der Kanzlei BBL wechselt zum 01. Januar 2017 zur Sozietät Henningsmeier.
Er verstärkt damit das um Rechtsanwalt Peer Jung bestehende Team, das sich neben der Insolvenzverwaltung auch auf die krisennahe Sanierungsberatung spezialisiert hat. Rechtsanwalt Seeliger ist seit 2004 für die Amtsgerichte Bonn und Köln tätig und seit einiger Zeit Lehrbeauftragter für Insolvenzrecht an der Hochschule Koblenz. „Wir freuen uns über den Zugang des Kollegen Seeliger, der eine langjährige Expertise in der Insolvenzverwaltung mitbringt und zudem den Bereich Beratung verstärken wird“, so der Hamburger Partner Rechtsanwalt Christoph Henningsmeier. „Die beiden Verwalter kennen sich seit längerer Zeit und ergänzen sich gut. Der Zusammenschluss der Büros wird unsere Leistungsfähigkeit im Rheinland spürbar erhöhen, sowohl in der Verwaltung, als auch in der Sanierungsberatung“, so Henningsmeier.
 
HENNINGSMEIER ist eine bundesweit agierende, renommierte Insolvenzkanzlei mit rd. 100 Mitarbeitern an 12 Standorten.
 
© 2012, Rechtsanwälte Henningsmeier