Für den Online-Zugriff auf die Insolvenzverfahren
nutzen Sie bitte obenstehenden Link.

2017-11-08
Stanz- und Presswerk Lindner GmbH & Co. KG
Details

 

Unsere derzeit dreizehn Insolvenzverwalter werden deutschlandweit von verschiedenen Gerichten bestellt. Mit einem schlagkräftigen Team sind sie in der Lage, innerhalb kürzester Zeit auch anspruchsvolle Großverfahren zu übernehmen.

Unser Können und Wissen konnten wir unter anderem in diesen Verfahren unter Beweis stellen:

II. Grundstücksgesellschaft Kurt Franke mbH

BerlinDetails

II. Grundstücksgesellschaft Kurt Franke mbH


Firma:
II. Grundstücksgesellschaft Kurt Franke mbH
Sitz:
Berlin
Gericht:
Berlin-Charlottenburg
Eröffnungsdatum:
01.01.2004
Insolvenzverwalter: Dr. Dirk Wittkowski
Arbeitnehmer:
5
Geschäftsgegenstand:
Grundstücksentwicklung und - Verwaltung
Status: eröffnet

 

Der Insolvenzverwalter der II. Grundstücksgesellschaft Kurt Franke mbH hat einen Bestand von 26 Mietshäusern in Moabit binnen Jahresfrist zu deutlich über den Erwartungen der Banken liegenden Preisen veräußert.

In diesem Verfahren betreibt der Insolvenzverwalter zudem gemeinsam mit der Landesbank Berlin als Grundpfandrechtsgläubigerin für das massezugehörige Grundstück Stromstraße 11 – 17 die Projektentwicklung mit dem Ziel der Errichtung eines Einkaufzentrums mit mindestens 20.000 m² Verkaufsfläche.

Anlass für diese Maßnahme ist die Erwägung, dass das exponierte Grundstück zusammen mit einer Baugenehmigung für eine komplexe Nutzung zu einem deutlich höheren Kaufpreis verkauft werden kann, als dies in unbeplantem Zustand möglich wäre. Die Finanzierung dieser Maßnahme erfolgt dabei durch die Landesbank Berlin.

Ein Insolvenzverfahren, bei dem ein Insolvenzverwalter in vergleichbarer Weise tätig wurde, ist uns nicht bekannt.

Alten- und Pflegeheim Bramautal Luhn & Wodrich GmbH & Co KG

ItzehoeDetails

Alten- und Pflegeheim Bramautal Luhn & Wodrich GmbH & Co KG


Firma:
Alten- und Pflegeheim Bramautal Luhn & Wodrich GmbH & Co KG
Sitz:
Itzehoe
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.01.2003
Insolvenzverwalter:
Berthold Riering
Arbeitnehmer:
60
Geschäftsgegenstand:

Altenpflegeheim
Status: eröffnet

 

Bei Insolvenzantrag fehlte der Geschäftsführer und sogar Mittel für die Versorgung der 80 Patienten waren nicht mehr vorhanden. Versorgung wurde erfolgreich sicher gestellt. Betrieb wurde saniert, indem gesetzliche Pflegeanforderungen erstmals erfüllt wurden. Anschließend wurde Betrieb unter Erhalt aller Arbeitsplätze veräußert.

Appel Grundvermögen AG

BerlinDetails

Appel Grundvermögen AG


Firma:
Appel Grundvermögen AG
Sitz:
Berlin
Gericht:
Berlin-Charlottenburg
Eröffnungsdatum:
15.06.2001
Insolvenzverwalter: Dr. Dirk Wittkowski
Arbeitnehmer:
30
Geschäftsgegenstand:
Ankauf und die Verwaltung von Immobilien für eigene Rechnung
Status: eröffnet

 

Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine große und schnell gewachsene Bauträgergesellschaft, die allein in Berlin über 74 Mietshäuser sowie über einen erheblichen Bestand an einzelnen Wohnungen in zahlreichen weiteren Häusern verfügte. In Abstimmung mit den 21 Banken, die als Grundpfandrechtsgläubiger an dem Verfahren beteiligt waren, konnte der Immobilienbestand in den Jahren 2001 bis 2006 bis auf zwei Objekte an in- und ausländische Einzelerwerber verkauft werden.

Weiterhin trug der Insolvenzverwalter dafür Sorge, dass eine Vielzahl von Kaufverträgen über Wohnungseigentum, die die Schuldnerin abgeschlossen hatte, abgewickelt wurden. Insgesamt ist es mittlerweile aufgrund der Anzahl der zu verkaufenden und bereits verkauften Immobilien zu etwa 3.000 Notarurkunden (Grundstückverkäufe, Auflassungen, Berichtigungen, Änderungen, Teilungserklärungen etc.) gekommen, die vom Insolvenzverwalter zu überprüfen und in denen entsprechende Erklärungen abzugeben waren.

Die Verwertung des Immobilienbestandes sowie die Abwicklung der Wohnungskaufverträge ist inzwischen weitgehend beendet. Bemerkenswert ist, dass in diesem Verfahren kein Mitarbeiter der Schuldnerin für Auskünfte zur Verfügung stand und der Insolvenzverwalter sich sein gesamtes Wissen aus den vorgefundenen Akten erarbeiten musste.

ares-Energie direkt GmbH

BerlinDetails

ares-Energie direkt GmbH


Firma:
ares-Energie direkt GmbH
Sitz:
Berlin
Gericht:
Berlin-Charlottenburg
Eröffnungsdatum:
01.03.2003
Insolvenzverwalter: Dr. Dirk Wittkowski
Arbeitnehmer:
140
Geschäftsgegenstand:

Handel und Vertrieb von Energie (Strom)
Status: eröffnet

 

Bei der ares-Energie direkt GmbH handelte es sich um den ehemals zweitgrößten deutschen Stromhändler mit 240.000 Kunden und Vertragsbeziehungen zu weiteren 1.000 Energieversorgern und Netzbetreibern.

Sämtliche Vertragsverhältnisse zu ihren Kunden und Energieversorgungsunternehmen wurden unter Aufsicht des Insolvenzverwalters abgerechnet. Insgesamt haben rd. 65.000 Gläubiger Forderungen zur Insolvenztabelle angemeldet. Insofern dürfte es sich hier um die größte Tabelle bei einem deutschen Insolvenzgericht handeln.

Autohaus Justus Damm GmbH

KasselDetails

Autohaus Justus Damm GmbH


Firma:
Autohaus Justus Damm GmbH
Sitz:
Kassel
Gericht:
Kassel
Eröffnungsdatum:
10.08.2009
Insolvenzverwalter:
Jutta Rüdlin
Arbeitnehmer:
19
Geschäftsgegenstand:

Handel mit Kraftfahrzeugen, Zubehör und Fahrzeugreparatur
Status:
eröffnet

 

Die Autohaus Justus Damm GmbH geht aus einem bereits im Jahr 1949 gegründeten Familienunternehmen hervor. Schwerpunkt der Tätigkeit lag zuletzt auf dem Verkauf von Neufahrzeugen der Marke Nissan und auf dem Verkauf von Gebrauchtfahrzeugen weiterer Marken.

Der Betrieb wurde im Rahmen des vorläufigen Insolvenzverfahrens zunächst fortgeführt, gleichzeitig wurden Umstrukturierungsmaßnahmen umgesetzt. Hierdurch konnte der Betrieb zum Stichtag der Verfahrenseröffnung auf eine neue Betreibergesellschaft übertragen werden. Durch die übertragende Sanierung konnten 19 Arbeitsplätze erhalten werden.

av-production Thomas Rancka audioviuelle Produktionsgesellschaft mbH

HamburgDetails

av-production Thomas Rancka audioviuelle Produktionsgesellschaft mbH


Firma:
av-production Thomas Rancka audioviuelle Produktionsgesellschaft mbH
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
30.01.2004
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
3
Geschäftsgegenstand:

Betrieb eines oder mehrer Tonstudios, Synchronisation und Vertonung von Spielfilmen, Werbespots etc.
Status:
abgeschlossen

 

Eine Fortführung war nicht denkbar. Durch die Verwirklichung von Haftungsanspüchen und Ansprüchen gegen Gesellschafter wurde eine Ausschüttung von 100% an die Gläubiger möglich.

Boizenburger Fliesenfabrik

BoizenburgDetails

Boizenburger Fliesenfabrik


Firma:
Boizenburger Fliesenfabrik
Sitz:
Boizenburg
Gericht:
Schwerin
Eröffnungsdatum:
01.08.2008
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
253
Geschäftsgegenstand:

Herstellung und Vertrieb von Fliesen
Status:
eröffnet

 

Das Unternehmen wird seit Eröffnung des Insolvenzverfahrens mit allen Arbeitnehmern fortgeführt.

Brandt-Gruppe

Neustadt-GleweDetails

Brandt-Gruppe


Firma:
Brandt-Gruppe
Sitz:
Neustadt-Glewe
Gericht:
Schwerin
Eröffnungsdatum:
01.02.2006
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
112
Geschäftsgegenstand:

Speditionsgewerbe
Status:
eröffnet

 

Bei der Brandt-Gruppe handelt es sich um sieben einzelne Gesellschaften, die Speditionsleistungen erbrachten. Der Betrieb wurde im vorläufigen Verfahren fortgeführt. Nach Eröffnung wurden die Standorte Hannover, Hamburg, Neustadt-Glewe, Kavelstorf und Jarmen sowie Bergen verkauft.

Bruhn Logistics GmbH

HamburgDetails

Bruhn Logistics GmbH


Firma:
Bruhn Logistics GmbH
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
22.01.2007
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
21
Geschäftsgegenstand:

Durchführung von Transporten im Güternahverkehr einschließlich internationalem Güterfernverkehr
Status:
eröffnet

 

Eine Fortführung war nicht möglich. Durch die Verwirklichung erheblicher Anfechtungsansprüche ist bisher eine sehr hohe Quote für die Gläubiger zu erwarten.

Cha Cha Berlin Mitte-Betriebsgesellschaft mbH

BerlinDetails

Cha Cha Berlin Mitte-Betriebsgesellschaft mbH


Firma:
Cha Cha Berlin Mitte-Betriebsgesellschaft mbH
Sitz:
Berlin
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
01.09.2010
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
21
Geschäftsgegenstand:

Betrieb eines Restaurants in Berlin, Friedrichstraße

 

Der Geschäftsbetrieb wurde im vorläufigen Verfahren fortgeführt. Er konnte nach Eröffnung erfolgreich übertragen und somit der Erhalt sämtlicher Arbeitsplätze gesichert werden.

Deutscher Hilfsdienst Kreisverband Mönchengladbach-Viersen e.V.

MönchengladbachDetails

Deutscher Hilfsdienst Kreisverband Mönchengladbach-Viersen e.V.


Firma:
Deutscher Hilfsdienst Kreisverband Mönchengladbach-Viersen e.V.
Sitz:
Mönchengladbach
Gericht:
Mönchengladbach
Eröffnungsdatum:
01.09.2010
Insolvenzverwalter:
Peer Jung
Arbeitnehmer:
60
Geschäftsgegenstand:

Durchführung von Krankentransporten, Verkehrsdienst, Sicherungsdienst, Sanitätsdienst, Katastrophenschutz, mobiler sozialer Hilfe
Status:
eröffnet

 

Der Deutscher Hilfsdienst KV MG-Vie. E.V. (DH) wurde 1971 gegründet. Seit 1983 führt er unter dem Namen Medio-Trans® u.a Krankentransporte und  Notfallrettung im Raum Mönchengladbach durch. Bei Antragstellung waren 64 Arbeitnehmer und 25 Rettungswagen, Krankentransporter und Spezialfahrzeuge vorhanden.

Aufgrund kaufmännischen Unvermögens geriet der Verein in Liquiditätsschwierigkeiten, zu hohe Kosten für den Bau der Betriebsimmobilie führten zur Überschuldung. Der Betrieb wurde nach Ablösung des Geschäftsführers zunächst im vorläufigen Verfahren, und nach Eröffnung über ein Jahr fortgeführt und währenddessen umfangreich um- und restrukturiert. Es werden inzwischen Gewinne erwirtschaftet.

Über einen mittlerweile rechtskräftigen Insolvenzplan konnten die Insolvenzgründe beseitigt und der Verein so nachhaltig saniert werden. Der Verein konnte so mit  60 Arbeitsplätzen erhalten werden.

Die Litho Dohse, Inhaber Bernd Dohse

HamburgDetails

Die Litho Dohse, Inhaber Bernd Dohse


Firma:
Die Litho Dohse, Inhaber Bernd Dohse
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
01.06.2007
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
15
Geschäftsgegenstand:

Herstellung und Vertrieb lithografischer Produkte
Status:
abgeschlossen

 

Der Geschäftsbetrieb wurde nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens fortgeführt. Das Insolvenzverfahren wurde nach Durchführung eines Planverfahrens abgeschlossen.

Donges Stahlbau GmbH

DarmstadtDetails

Donges Stahlbau GmbH


Firma:
Donges Stahlbau GmbH
Sitz:
Darmstadt
Gericht:
Darmstadt
Eröffnungsdatum:
16.04.2008
Insolvenzverwalter:
Dr. Stephan Schlegel
Arbeitnehmer:
350 zzgl. 150 werkvertragliche Kräfte
Status: eröffnet

 

Die Donges Stahlbau GmbH war eines der größten Stahlbauunternehmen in Deutschland mit einer Betriebsleistung von € 100 Mio. im Jahr. Im Antragsverfahren wurde der Betrieb vollumfänglich aufrecht erhalten und sodann im Rahmen einer übertragenden Sanierung an ein Tochterunternehmen der Hitachi-Gruppe veräußert. Alle Arbeitsplätze blieben erhalten.

Ecovest AG

Frankfurt am MainDetails

Ecovest AG


Firma:
Ecovest AG
Sitz:
Frankfurt am Main
Gericht:
Frankfurt am Main
Eröffnungsdatum:
28.03.2008
Insolvenzverwalter:
Dr. Stephan Schlegel
Arbeitnehmer:
10
Geschäftsgegenstand:
Erwerb, Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von solartechnischen Anlagen
Status: eröffnet

 

Die von der Schuldnerin betriebene Solarfabrik konnte im Rahmen eines Bieterprozesses veräußert werden, so daß rd. 50 Arbeitsverhältnisse geschaffen wurden. Gegenüber der Geschäftsleitung werden, nach  Aufarbeitung der im Konzern bestehenden Verflechtungen, erhebliche Haftungsansprüche geltend gemacht.

Ernst-Günter Traulsen

NiendorfDetails

Ernst-Günter Traulsen


Firma:
Ernst-Günter Traulsen
Sitz:
Niendorf
Gericht:
Schwerin
Eröffnungsdatum:
01.08.2010
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
6
Geschäftsgegenstand:

Landwirtschaftlicher Betrieb mit 500 ha bestellten Flächen
Status: eröffnet

 

Der Geschäftsbetrieb wird nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens fortgeführt. Eine übertragende Sanierung ist beabsichtigt.

F & P Aktiengesellschaft & Co. KG

KasselDetails

F & P Aktiengesellschaft & Co. KG


Firma:
F & P Aktiengesellschaft & Co. KG
Sitz:
Kassel
Gericht:
Kassel
Eröffnungsdatum:
07.10.2005
Insolvenzverwalter:
Jutta Rüdlin
Arbeitnehmer:
2
Geschäftsgegenstand:

Zweck der Gesellschaft ist die Verwaltung des Gesellschaftsvermögens mit dem Ziel der Vermehrung. Die Gesellschaft ist berechtigt, alle Geschäfte zu tätigen und Maßnahmen zu ergreifen, die mit diesem Zweck der Gesellschaft unmittelbar oder mittelbar zusammenhängen.
Status:
eröffnet

 

Bei der F & P Aktiengesellschaft & Co. KG handelte es sich um ein Unternehmen, das nach eigenen Angaben am Markt als Kapitalanlageunternehmen tätig geworden ist. Tatsächlich wurde den Anlegern allerdings durch Vorlage monatlicher Gewinnmitteilungen eine äußerst attraktive Rendite vorgetäuscht.

Tatsächlich handelte es sich um ein kriminell betriebenes Schneeballsystem. Insgesamt waren rd. 3.000 Anleger betroffen. 2.653 Gläubiger haben Forderungen in Höhe von gesamt 103 Mio. € zur Insolvenztabelle angemeldet. Die verwaltete Insolvenzmasse beläuft sich auf über 25 Mio. €. Im Juni 2009 haben die Gläubiger den von der Insolvenzverwalterin und dem Gläubigerausschuss erstellten Insolvenzplan angenommen, das Insolvenzgericht hat den Plan bestätigt.

Hierdurch konnte eine bestmögliche Gläubigerbefriedigung und zudem Klarheit hinsichtlich der einer Verteilung zugrunde zu legenden Anlegeransprüche geschaffen werden. Die Insolvenzplangläubiger erhalten auf die gemäß dem Insolvenzplan zugrundezulegenden Forderungen eine Quote von rd. 50%.

FMR Grundbesitz AG

HamburgDetails

FMR Grundbesitz AG


Firma:
FMR Grundbesitz AG
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
26.03.2003
Insolvenzverwalter:
Berthold Riering
Arbeitnehmer:
20
Geschäftsgegenstand:

Verkauf und Vermietung von Immobilien
Status: eröffnet

 

Die Schuldnerin verfügte bundesweit über mehr als 600 Immobilien. Vermietungsbetrieb wurde aufrecht erhalten und innerhalb der ersten zwei Jahre wurden zwei Drittel der Immobilien veräußert. Bei anderen Grundstücken wurde Sanierung durchgeführt.

Footwork-Hamacher GmbH & Co.

Details

Footwork-Hamacher GmbH & Co.


Firma:
Footwork-Hamacher GmbH & Co.
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
02.01.1996
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
800
Geschäftsgegenstand:

Spedition
Status:
eröffnet

 

Bei der Firma Footwork-Hamacher GmbH & Co. handelte es sich um eine Speditionsgesellschaft mit 800 Arbeitnehmern und Niederlassungen in der gesamten Bundesrepublik.

Eine Sanierung scheiterte letztlich daran, dass die Verschmelzung mit anderen Logistikunternehmen nicht darstellbar war. Das Unternehmen transportierte ausschließlich Kleidung auf der Stange. Die Rollwagen mit der Kleidung konnten verkaufsfertig in die Warenhäuser gefahren werden.

Die Fusionierung kam naturgemäß nur mit gleichartigen Unternehmen in Betracht. Das Kartellamt widersprach allerdings der geplanten Fusion, da hierdurch eine marktbeherrschende Position für das neue Unternehmen geschaffen worden wäre. Sämtliche zum Konzern gehörende Gesellschaften mussten daher liquidiert und abgewickelt werden. 

Hanse-Saaten Rostock

RostockDetails

Hanse-Saaten Rostock


Firma:
Hanse-Saaten Rostock
Sitz:
Rostock
Gericht:
Rostock
Eröffnungsdatum:
01.10.2005
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
100
Geschäftsgegenstand:

Saatgutveredelung und -handel
Status:
eröffnet

 

Bei der HSR handelt es sich um eine im Rahmen eines MBO von der Treuhand erworbenen VEB. Sie betrieb die Produktion und Veredelung von Saatgut an sieben Standorten in Mecklenburg-Vorpommern. Der Betrieb wurde im vorläufigen Verfahren weitergeführt. Nach Eröffnung wurden die einzelnen Standorte verkauft.

Henk Wiegel

HagenowDetails

Henk Wiegel


Firma:
Henk Wiegel
Sitz:
Hagenow
Gericht:
Schwerin
Eröffnungsdatum:
01.09.2010
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
6
Geschäftsgegenstand:

Betrieb eines Gartencenters
Status: eröffnet

 

Der Geschäftsbetrieb wurde im Rahmen der vorläufigen Insolvenzverwaltung fortgeführt. Eine übertragende Sanierung zeichnet sich ab.

Renald Hoffmann

Details

Renald Hoffmann


Firma:
Renald Hoffmann
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
17.05.2002
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
0
Geschäftsgegenstand:

privat
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 27.03.2003)

 

Walter Huth KG

Details

Walter Huth KG


Firma:
Walter Huth KG
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
10.04.2008
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
9
Geschäftsgegenstand:

Zaunbau, Metallbau, Sicherheitssysteme
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 02.02.2010)

 

Hyco Pacoma GmbH

EschwegeDetails

Hyco Pacoma GmbH


Firma:
Hyco Pacoma GmbH
Sitz:
Eschwege
Gericht:
Eschwege
Eröffnungsdatum:
31.05.2009
Insolvenzverwalter:
Jutta Rüdlin
Arbeitnehmer:
435
Geschäftsgegenstand:

Herstellung und Vertrieb sowie die technische Beratung und der Service von Hydraulikkomponenten und Hydrauliksystemen
Status:
eröffnet

 

Bei der Hyco Pacoma GmbH handelte es sich um eine Herstellerin von Hydraulikzylindern für Anwendungen insbesondere im Automotive-Bereich, für Baumaschinen und Agrarfahrzeuge. Der Betrieb wurde zunächst im vorläufigen Verfahren und anschließend fünf Monate im eröffneten Verfahren fortgeführt.

Nach erfolgreicher Umsetzung einer Umstrukturierung durch Gründung einer Transfergesellschaft konnte das Unternehmen per 01.11.2009 erfolgreich an eine  von der Phil Liao Family Office mit Firmensitz in Silicon Valley, Kalifornien, USA, gegründete neue Betreibergesellschaft veräußert werden. Hierdurch konnten über 100 Arbeitsplätze erhalten werden.

Kurt Joseph

Details

Kurt Joseph


Firma:
Kurt Joseph
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.04.2005
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
3
Geschäftsgegenstand:

Bautenschutz
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 11.01.2007)

 

Inefa Kunststoffe GmbH

ItzehoeDetails

Inefa Kunststoffe GmbH


Firma:
Inefa Kunststoffe GmbH
Sitz:
Itzehoe
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.06.2003
Insolvenzverwalter:
Berthold Riering
Arbeitnehmer:
60
Geschäftsgegenstand:

Produktion von Fenstern und Türen
Status: eröffnet

 

Trotz schwieriger Branchenkonjunktur wurde Betrieb fortgeführt und saniert. Der überwiegende Teil der Arbeitsplätze konnte gerettet werden. Gesellschaftsrechtliche Ansprüche aus einem aufgelösten Gewinnabführungsvertrag mit der Konzernmutter habe ich verfolgt. Insgesamt erhielten die Gläubiger Quote von 40 %.

Kabel New Media Gesellschaft für computergestützte Kommunikation mbH

HamburgDetails

Kabel New Media Gesellschaft für computergestützte Kommunikation mbH


Firma:
Kabel New Media Gesellschaft für computergestützte Kommunikation mbH
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
01.09.2001
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
260
Geschäftsgegenstand:

Strategische Beratung, Konzeptentwicklung, Design und Realisation interaktiver computergestützter Kommunikationssysteme
Status:
eröffnet

 

Das Unternehmen war eines der operativ tätigen Unternehmen unter der Holdinggesellschaft Kabel New Media AG. Das Unternehmen wurde im Eröffnungsverfahren und nach der Eröffnung fortgeführt. Betriebsändernde Maßnahmen wurden durchgeführt.

Der kurzfristige Abschluss eines Interessenausgleichs und die kurzfristige Vereinbarung eines Sozialplans waren Voraussetzung für die weitere Einbeziehung in Auftragsvergaben (pitches) etc. Ein Bieterverfahren wurde betrieben.

Die übertragende Sanierung wurde im Zuge des Verkaufs an die BBDO interone GmbH möglich.Jedenfalls 125 Arbeitsplätze konnten erhalten werden.

Kabel New Media Köln GmbH

KölnDetails

Kabel New Media Köln GmbH


Firma:
Kabel New Media Köln GmbH
Sitz:
Köln
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
05.09.2001
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
62
Geschäftsgegenstand:

Konzeption, Gestaltung, Realisation und Vertrieb von Medienprodukten sowie die Forschung und Beratung über den Einsatz  und die Anwendung von Medien
Status:
eröffnet

 

Auch hier handelte es sich um eine Beteiligungsgesellschaft der Kabel New Media AG. Im Eröffnungsverfahren wurde fortgeführt. Nach der Eröffnung ist der Geschäftsbetrieb an die BBDO interactive GmbH sanierend übertragen worden. Alle bestehenden Arbeitsplätze blieben erhalten.Es besteht eine hohe Quotenaussicht (Abschlagszahlung 50%).

Kapalua Retail GmbH

HamburgDetails

Kapalua Retail GmbH


Firma:
Kapalua Retail GmbH
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
01.11.2003
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
29
Geschäftsgegenstand:

Einzehandel für Bekleidung und Accessoires
Status:
eröffnet

 

Es wurden exklusiv Produkte der Marke Kapalua (Design: Chris Tan) nach dem Flagshipstore-Prinzip verkauft. Nach der Fortführung im Eröffnungsverfahren war keine Übertragung möglich. Es besteht eine Quotenaussicht von 100% aus der Verwertung.

Detlev Laue

Details

Detlev Laue


Firma:
Detlev Laue
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
20.08.2003
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
3
Geschäftsgegenstand:

Maschinenbaubetrieb / Baustoffhandel
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 12.04.2005)

 

LFS Life Food Systems AG

HamburgDetails

LFS Life Food Systems AG


Firma:
LFS Life Food Systems AG
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
16.07.2010
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
100
Geschäftsgegenstand:

Gegenstand des Unternehmens ist die Entwicklung, Realisierung und Vermarktung von gastronomischen Konzepten sowie die Vermarktung und der Vertrieb aller dieser Gesellschaftszweck dienenden Produkte und Dienstleistungen
Status:
eröffnet

 

Die Schuldnerin betrieb fünf Restaurants an verschiedenen Standorten in der Bundesrepublik mit 100 Arbeitnehmern. Von den fünf Standorten konnten nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens vier Standorte erfolgreich übertragen werden. Dadurch wurden 80 Arbeitsplätze erhalten.

Löblein Gruppe

DresdenDetails

Löblein Gruppe


Firma:
Löblein Gruppe
Sitz:
Dresden
Gericht:
Dresden
Eröffnungsdatum:
01.08.2003
Insolvenzverwalter: Dr. Dirk Wittkowski
Arbeitnehmer:
1800
Geschäftsgegenstand:
Produktion, Vertrieb und Handel mit Fleisch- und Wurstwaren
Status: eröffnet

 

Bei der Löblein-Gruppe handelte es sich um ein Unternehmen, das auf den Gebieten der Tierzucht (größte Schweineproduktionsanlage in Europa mit rd. 60.000 Tieren im Jahr), Schlachtung, Zerlegung und der Produktion von Fleisch- und Wurstwaren tätig war. Daneben wurde über ein eigenes ausgedehntes Filialnetz der Einzelhandel mit Fleisch- und Wurstwaren sowie über separate Gesellschaften der nationale und internationale Handel mit Fleischprodukten betrieben.

Die Betriebsstätten der Konzerngesellschaften befanden sich in Sachsen (Naunhof bei Dresden, Bautzen, Dresden, Schildau, Thiemendorf), Thüringen (Gotha, Barchfeld, Sonneberg), Mecklenburg-Vorpommern (Teterow), Schleswig-Holstein (Kiel), Nordrhein-Westfalen (Unna) und Hessen (Rödermark). Daneben existierte eine Betriebsstätte bei Porto/Portugal.

Sämtliche Betriebe wurden nach der Einleitung der Insolvenzantragsverfahren und nach der Verfahrenseröffnung durch den Insolvenzverwalter zum Teil längerfristig fortgeführt. Zu diesem Zweck wurden Auffanggesellschaften gegründet, auf die das operative Geschäft verlagert wurde. Sämtliche fortgeführten Betriebe konnten saniert und nachfolgend veräußert werden. Ein bereits stillgelegter Betrieb konnte wieder reaktiviert werden.

J. Matthiessen GmbH & Co. KG

Details

J. Matthiessen GmbH & Co. KG


Firma:
J. Matthiessen GmbH & Co. KG
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
29.09.1989
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
260
Geschäftsgegenstand:

Straßen- und Tiefbau
Status:
eröffnet

 

Bei der J. Matthiessen GmbH & Co. KG handelte es sich um ein Straßen- und Tiefbauunternehmen, das Industriestraßen sowie Straßen für Bund und Länder gebaut hat, insbesondere auch die Autobahn zwischen Elmshorn und Heide.

Der Verwalter konnte von 260 Arbeitsplätzen 159 erhalten. Die Firma bestand aus zwei Teilen, und zwar Itzehoe, der an die Firma Groth & Co. übertragend saniert wurde und den Betriebsteil Heide, der durch die Gründung der Auffanggesellschaft unter Beteiligung des Konkursverwalters durch die Heider Straßen- und Tiefbau GmbH aufgefangen wurde.

Schwerpunkt des Verfahrens bildete ein außerordentlich umfangreicher Rechtstreit mit dem Landesbetrieb für Straßenbau Schleswig-Holstein wegen Nachforderungen der Insolvenzmasse und Mängeln.

OFFIZIN Paul Hartung Druck GmbH & Co KG

HamburgDetails

OFFIZIN Paul Hartung Druck GmbH & Co KG


Firma:
OFFIZIN Paul Hartung Druck GmbH & Co KG
Sitz:
Hamburg
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
01.07.2003
Insolvenzverwalter:
Joachim Büttner
Arbeitnehmer:
140
Geschäftsgegenstand:

Druckerei
Status:
eröffnet

 

Das Unternehmen hat an mehreren Standorten produziert. Es wurden u. a. Periodika, Kunstkataloge etc. hergestellt. Der Geschäftsbetrieb wurde im Eröffnungsverfahren fortgeführt. Nach der Eröffnung wurde für die weitere Fortführung eine Auffanggesellschaft aus Mitteln der Masse gebildet.

Die Tätigkeit wurde auf einen standort konzentriert. Wegen des notwendigen Abbaus von Arbeitsplätzen wurde eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat getroffen.Es konnten ca. 50 Arbeitsplätze erhalten werden.

Spedition Oste GmbH & Co. KG

Details

Spedition Oste GmbH & Co. KG


Firma:
Spedition Oste GmbH & Co. KG
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
01.06.2002
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
60
Geschäftsgegenstand:

Spedition
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 12.06.2006)

 

Bei der Spedition Oste GmbH & Co. KG handelte es sich um ein Speditionsunternehmen mit 40 Fahrzeugen, bei dem 60 Mitarbeiter beschäftigt waren. Der Geschäftsbetrieb der Firma wurde im eröffneten Verfahren vier Jahre fortgeführt und durch Insolvenzplan des Insolvenzverwalters erfolgreich saniert.

Pennoil Mineralöl Handels GmbH

Details

Pennoil Mineralöl Handels GmbH


Firma:
Pennoil Mineralöl Handels GmbH
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
30.11.1980
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
15
Geschäftsgegenstand:

Handel und Transport mit Mineralölprodukten aller Art, sowie Handelsgeschäften jeglicher Art, die geeignet sind, das Unternehmen zu fördern.
Status:
eröffnet

 

Die Firma Pennoil Mineralöl GmbH handelte weltweit mit Mineralölen und Jet-Fuel. Die Geschäftsführer des Unternehmens wurden im eröffneten Verfahren wegen Untreue  und Urkundenfälschung zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt.

Die lange Verfahrensdauer resultiert daraus, dass die Insolvenzmasse mit außerordentlichem Aufwand und in enger Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft seitens des Insolvenzverwalters ermittelt und sichergestellt werden musste. Insgesamt konnten für die Gesamtgläubigerschaft Vermögenswerte in einer Größenordnung von rd. 60 Mio. DM erzielt werden.

Der Verwalter hat an die nicht bevorrechtigten Gläubiger bereits rd. 25% der festgestellten Forderungen ausbezahlt.

Rix-Reisen GmbH

GlückstadtDetails

Rix-Reisen GmbH


Firma:
Rix-Reisen GmbH
Sitz:
Glückstadt
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.09.2005
Insolvenzverwalter:
Christoph Seiffert
Arbeitnehmer:
13
Geschäftsgegenstand:

Betrieb eines Omnibusunternehmens und eines Reisebüros
Status:
abgeschlossen

 

Bei der Rix-Reisen GmbH handelte es sich um ein alt eingesessenes Busunternehmen. Schwerpunktmäßig hat die Schuldnerin den öffentlichen Nah- und Schulbusverkehr in Glückstadt und Umgebung bedient. Außerdem wurden Busreisen angeboten.

ROFIA GmbH

RostockDetails

ROFIA GmbH


Firma:
ROFIA GmbH
Sitz:
Rostock
Gericht:
Rostock
Eröffnungsdatum:
01.11.2009
Insolvenzverwalter:
Ulrich Rosenkranz
Arbeitnehmer:
40
Geschäftsgegenstand:

Herstellung und Vertrieb von Industrienetzen
Status:
eröffnet

 

Bei der ROFIA GmbH handelt es sich um einen im Rahmen eines MBO von dem Fischereikombinat Rostock erworbenen Betrieb. Dieser hatte sich in den letzten Jahren vor allem neben der Schiffsausrüstung auf die Herstellung von Industrie- und Fischereinetzen spezialisiert. Der Betrieb wurde im vorläufigen Verfahren fortgeführt.

Rotaprint Service GmbH

Details

Rotaprint Service GmbH


Firma:
Rotaprint Service GmbH
Gericht:
Hamburg
Eröffnungsdatum:
31.12.1989
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
100
Geschäftsgegenstand:

Service- und Reparaturdienstleistungen an Rotaprint-Druckmaschinen
Status:
abgeschlossen

 

Bei der Firma Rotaprint Service GmbH handelte es sich um ein Unternehmen, das sich mit Service- und Reparaturdienstleistungen an Druckmaschinen der Firma Rotaprint beschäftigte.

Im Unternehmen waren über 100 Mitarbeiter beschäftigt. Der Geschäftsbetrieb wurde im eröffneten Verfahren über mehrere Jahre durch den Insolvenzverwalter fortgeführt.

Das Unternehmen konnte durch den Insolvenzverwalter erfolgreich übertragend saniert und hierdurch ein wesentlicher Teil der Arbeitsplätze erhalten werden. Hierdurch konnte sogar noch eine Erweiterung des Geschäftsgegenstandes auf die Produktion neuer Druckmaschinen erreicht werden.

Günter Schlicht

Details

Günter Schlicht


Firma:
Günter Schlicht
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.12.2001
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
5
Geschäftsgegenstand:

Gebäudereinigung
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 11.03.2004)

 

Klaus-Dieter Schönau

Details

Klaus-Dieter Schönau


Firma:
Klaus-Dieter Schönau
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
01.09.2003
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
7
Geschäftsgegenstand:

Ingenieurwesen
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 09.05.2006)

 

Töllner & Riehl GmbH & Co. KG

Details

Töllner & Riehl GmbH & Co. KG


Firma:
Töllner & Riehl GmbH & Co. KG
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
01.05.2004
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
51
Geschäftsgegenstand:

Straßen- und Tiefbau
Status:
eingestellt

 

Bei Töllner & Riehl GmbH & Co. KG handelt es sich um eine Baufirma. Das Unternehmen wurde im eröffneten Verfahren einige Monate mit 51 Mitarbeitern fortgeführt.

Torborg Spedition GmbH & Co. KG

Details

Torborg Spedition GmbH & Co. KG


Firma:
Torborg Spedition GmbH & Co. KG
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
01.04.2000
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
80
Geschäftsgegenstand:

Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Fuhrunternehmens. Es beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Einlagerung und Verteilung von Salz, insbesondere für den Winterdienst, den Transport von Kies, den Transport von Düngemitteln und landwirtschaftlichen Produkten.
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 19.02.2007)

 

Bei der Firma Torborg Spedition GmbH & Co. KG handelte es sich um ein Speditionsunternehmen mit einem ca. 50 Fahrzeuge umfassenden Fuhrpark. Das Unternehmen wurde im eröffneten Verfahren rd. sieben Jahren fortgeführt und durch Insolvenzplan des Insolvenzverwalters erfolgreich saniert.

Volker von Ahnen

Details

Volker von Ahnen


Firma:
Volker von Ahnen
Gericht:
Cuxhaven
Eröffnungsdatum:
05.09.2000
Insolvenzverwalter:
Georg Henningsmeier
Arbeitnehmer:
26
Geschäftsgegenstand:

Heizungsbranche
Status:
beendet durch Insolvenzplan (Abstimmungstermin 07.06.2005)

 

Walter Quandt

WilsterDetails

Walter Quandt


Firma:
Walter Quandt
Sitz:
Wilster
Gericht:
Itzehoe
Eröffnungsdatum:
01.12.2005
Insolvenzverwalter:
Christoph Seiffert
Arbeitnehmer:
21
Geschäftsgegenstand:

Betrieb eines Omnibusunternehmens und eines Reisebüros
Status:
eröffnet

 

Herr Walter Quandt hat seit 1963 ein Busunternehmen mit Sitz in Wilster betrieben. Er hat zuletzt als Subunternehmer der Autokraft GmbH den öffentlichen Nahverkehr im Kreis Steinburg bedient. Darüber hinaus hat er die Schülerbeförderung für die Schulverbände Krempermarsch und Schenefeld übernommen. Des Weiteren wurden Busreisen angeboten.

WFS Werkzeug- und Formenbau Schmidt GmbH & Co. KG

SontraDetails

WFS Werkzeug- und Formenbau Schmidt GmbH & Co. KG


Firma:
WFS Werkzeug- und Formenbau Schmidt GmbH & Co. KG
Sitz:
Sontra
Gericht:
Eschwege
Eröffnungsdatum:
01.05.2006
Insolvenzverwalter:
Jutta Rüdlin
Arbeitnehmer:
111
Geschäftsgegenstand:

Werkzeug- und Formenbau, die Entwicklung, Konstruktion und Produktion von Werkzeugen, Formen und Sondermaschinen zur Herstellung von Schallschutz- und Innenverkleidungsteilen
Status:
eröffnet

 

Bei der WFS Werkzeug- und Formenbau Schmidt GmbH & Co. KG handelte es sich um ein Unternehmen, das sich mit der Konstruktion, Entwicklung und Herstellung von Systemlösungen für die Fertigung von Fahrzeuginnenraum-Komponenten beschäftigte.

Zu den Kunden zählten zahlreiche renommierte Unternehmen der internationalen Automobilindustrie und deren Zulieferer. Der Geschäftsbetrieb wurde zunächst im vorläufigen Insolvenzverfahren fortgeführt. Die Aufrechterhaltung des Betriebes war nicht zuletzt erst durch Verwertungsvereinbarungen mit den absonderungsberechtigten Hauptgläubigern und die Installierung eines Lieferantenpools möglich.

Nach Einigung mit dem Betriebsrat über den Abbau von insgesamt 58 Arbeitsplätzen im Wege eines interessenausgleichenden Sozialplanes, konnte der Betrieb auch im eröffneten Verfahren insgesamt sechs Monate durch die Insolvenzverwalterin fortgeführt werden. Per 01.11.2006 wurde der Betrieb an eine neue Betreibergesellschaft übertragen. Durch die übertragende Sanierung konnten insgesamt 53 Arbeitsplätze erhalten werden.

 
© 2012, Rechtsanwälte Henningsmeier